Veranstaltungen 2005

Faschingskranzerl


Faschingsumzug


Generalversammlung

Am 05.03.2005 fand im Hotel zur Waldbahn unsere Dienst- und Generalversammlung statt. Geprägt war diese Versammlung durch den Abschied von Siegfried Wildfeuer als Vorsitzender. Nach 42 Jahren aktiven Dienst und 21 Jahre als Vorsitzender, übergab er die Führung des Vereins in jüngere Hände. Seinen unermüdlichen Einsatz und seinen Leistung für die Gemeinschaft würdigten 1. Bürgermeister Robert Zettner, Prälat Helmuth Schuler, Pfarrer Roland Böhmländer und Kreisbrandrat Hermann Keilhofer. Dieser überreichte ihm für seine außergewöhnlichen Verdienste das Ehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes. Von seinen Kameradinnen und Kameraden erhielt er als Abschiedsgeschenk eine Glasplatte, auf der in Sandstrahltechnik Siegfried Wildfeuer vor dem neuen Gerätehaus abgebildet ist. Einstimmig wurde er zum Ehrenvorsitzenden der FF Zwiesel ernannt.
Bei der Wahl zu seinem Nachfolger, fielen 71 der 74 abgegebenen Stimmen auf Heinz Berndl.

Mit der Ehrennadel in Gold wurden Uli Genosko und Dr. Dieter Pfeffer für die große Unterstützung und Freundschaft zur FF Zwiesel geehrt.


Hallenfest

Unserem Hallenfest, das heuer im Rahmen der Zwieseler Glasnacht stattfand, war wieder ein voller Erfolg beschieden. Unter Regie von Vorstand Heinz Berndl - er hatte ein Team von fleißigen Helfern an seiner Seite - hatten wir das Umfeld des Gerätehauses und die Fahrzeughalle zum Festplatz umgestaltet. Unter den zahlreichen Festbesuchern aus Nah und Fern, waren auch die Zwieseler Bürgermeisterkandidaten, eine Anzahl von Stadträten und Abordnungen sämtlicher Nachbarfeuerwehren.

Die Festivität hatte auch heuer wieder allerhand zu bieten: zünftige Musik von "Anderl und seinen Freunden", süffiges Festbier, erlesene Weine und natürlich lukullische Schmankerl vom Grillfleisch bis zu Käse- und Fischspezialitäten. Das Team aus den Reihen der Floriansdamen hatte zudem eine reichhaltige Kuchen und Tortentheke aufgebaut. Wie all die Jahre zuvor, präsentierten wir den Fahrzeug- und Maschinenpark. Die ganze Zeit standen fachkundige Wehrmänner parat um die Gerätschaften interessierten Besuchern zu erklären.

Besondere Höhepunkte des Festes waren der Stand der Polizei, an dem es Informationen zum Thema Verkehr und Technik und eine große Verlosung gab, die große, geschmackvoll eingerichtete Weinlaube, die Beachbar, der Besuch der Glaskönigin, die sich das Fest von der 30m hohen Drehleiter von oben betrachtete und die große Versteigerung von Fußballtrikots der bayerischen Traditionsmannschaften FC Bayern München und TSV 1860 München.

Der Reingewinn des Festes, das durch die Glasnacht bis in die späten Nachtstunden sehr gut besucht war, dient zur Anschaffung neuer Ausrüstungsgegenstände.


Vereinsausflug

Am 11.09. um 6:30 Uhr war es wieder soweit, die Zwieseler Feuerwehr startete zum Vereinsausflug 2005 zu den Bavaria Filmstudios in München. Zwei Busse der Firma Lambürger brachten uns sicher und schnell nach Grünwald. Wir hatten noch Zeit den Kaffee und das Kuchenbüffet (vielen Dank an unsere Damen), das von den Fahrern Mich Jungwirt und Klaus Jungnickel aufgebaut wurde, zu genießen.

Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es dann los. Nach einer kurzen Zugfahrt besichtigten wir die original Drehorte und Requisiten zahlreicher Filme und Serien, wie z.B. "Das Boot", "Die unendliche Geschichte" oder "Asterix". Besonderen Spaß hatten wir beim Nachspielen einer Szene aus "(T)Raumschiff Surprise", die in einem kurzen Video festgehalten und anschließend vorgeführt wurde.

Um 11 Uhr war der erste Teil unseres Programms beendet und wir wurden von Helmut Mötsch, dem 2.Kdt. der Werksfeuerwehr der Bavaria Film abgeholt und zur Feuerwache der Studios gebracht. Dort erwarteten uns Alfred Spitzner, der Leiter der Werksfeuerwehr und seine Männer mit einer spitzenmäßigen Brotzeit und kühlen Getränken. Mario Eberl und Heinz Berndl hatten die beiden Chefs der Betriebsfeuerwehr bei einem Lehrgang an der Feuerwehrschule in Würzburg kennen gelernt und in gemütlicher Runde den Besuch in München mit den beiden ausgemacht. Nach der Stärkung und Überreichung der Mitbringsel wurde die Feuerwache besichtigt.

Um 13:30 Uhr stand der nächste Höhepunkt, die Stuntshow, auf dem Programm. Dank der Münchner Kameraden und deren Beziehungen bekamen wir in der Halle die besten Plätze. Die rasante Show, bei der auch Vorstand Heinz Berndl eine Rolle als Cop hatte, begeisterte alle Anwesenden. Den Schlusspunkt bildete der Besuch des 4-D Kino, wo wir in schneller Fahrt, gespickt mit zahlreichen Showeffekten, durch eine riesige Eiswüste rasten.

Nachdem gegen 16 Uhr die letzten Reste vom Kuchenbuffet vernascht waren, setzten wir uns Richtung Mamming in Bewegung, wo wir im Gasthaus Apfelbeck den Tag ausklingen ließen.

Besonders bedanken möchten wir uns auf diesem Wege bei den Kameraden der Werkfeuerwehr für die gute Bewirtung und Betreuung, sowie bei den beiden Busfahrern für die umsichtige und sichere Fahrweise.


Bavaria Film Werkfeuerwehr

Am 01.10. besuchten uns 4 Kameraden der Bavaria Film Werkfeuerwehr mit ihren Ehefrauen in Zwiesel. Gegen 10 Uhr wurden die 8 von uns in ihrem Quartier in Haibühl abgeholt und über den Arber nach Zwiesel chauffiert. Im Gerätehaus wurde die Gruppe mit frischen Weißwürsten und Brezen und einem gepflegtem Bier empfangen. Nach der ausgiebigen Brotzeit und "einem" Verdauungsschnäpschen machten wir uns mit unseren Gästen auf den Weg zur Maschinenglasfertigung bei Schott Zwiesel.

Dort erlebten wir unter der fachkundigen Führung von Ludwig Haiplik wie aus einem glühenden Glasklumpen feinstes und widerstandfähigstes Glas entsteht und versandfertig gemacht wird. Anschließend besuchten wir die im Rahmen der Zwieseler Glastage stattfindende Ausstellung in den ehemaligen Ofenhallen der Christinenhütte, wo eine Glaspyramide aus mehreren zehntausend Kristallgläsern aufgebaut war. Als Gastgeschenk bekamen die 4 Damen „Durstkugeln“ zur Bewässerung von Pflanzen überreicht (hergestellt von Ömer Er, Glashütte Ambiente Zwiesel). Nachdem es ein tollkühnes Mitglied unserer Gruppe in den Fingern juckte und er ein Glas aus der Pyramide entfernte (Gott sei dank blieb sie stehen) gab es im Feuerwehrhaus noch Kaffee und Kuchen und eine kurze Führung durchs Gebäude.

Gegen 16 Uhr wanderten wir gemeinsam zum Schwellhäusl, wo wir den Tag bei einer guten Brotzeit und ein paar Bierchen ausklingen ließen. Gegen 21:30 Uhr machten wir uns in stockdunkler Nacht und Regen auf den Rückweg zum Parkplatz, von wo aus unsere Gäste mit einem Kleinbus zurück in ihr Quartier gebracht wurden.


Familienwandertag

Am 3.10.05 hieß es wieder: Auf zum Familienwandertag. 25 Wanderer fuhren mit dem Zug nach Eisenstein und marschierten von dort über den Hochberg nach Zwieslerwaldhaus, wo im Hotel Naturpark Mittagspause gemacht wurde. Anschließend wanderten wir über das Wildniscamp Richtung Ludwigsthal. Dort besichtigten wir die Baustelle „ Haus der Wildnis“ und fuhren dann mit der Waldbahn wieder nach Zwiesel.


Skiausflug nach Wagrain

Ehrenvorstand Siegfried Wildfeuer organisierte wieder in bester Manier das Skiwochenende in Wagrain. Vom 09. - 11.12.05 war wieder eine hervorragende Truppe im Zirbenhof einquartiert. Eine Gruppe startete bereits am Freitag, um 5 Uhr ins Salzburger Land, um nach einem ausgiebigen Frühstück die Pisten zu stürmen. Die zweite Gruppe erschien pünktlich zum Abendessen bei Gastwirt Peter. Gemeinsam ging's am Samstag auf die super präparierten Pisten. Wie man den Bildern entnehmen kann, bei herrlichem Sonnenschein.